ariviGo Ferienwohnung Berlin
Ferienwohnung Berlin
erfolgreich seit 2002
Emailkontakt
+49 30 893 13 95

Messen & Kongresse > IFA 2016

Internationale Funkausstellung Berlin 2016

Weltgrößtes Schaufenster für Technikbegeisterte:
IFA Berlin 2016 vom 02. September bis zum 07. September 2016

Funkturm Messe, Foto: kleine-mediendesign.de

Vom 02. September bis 07. September 2016 öffnet die größte Messe der Unterhaltungselektronik wieder ihre Pforten. Unter dem Berliner Funkturm zeigen Hersteller mit Rang und Namen von 10 bis 18 Uhr ihre Neuheiten.
Als Privatbesucher oder Experte kommen Sie auf der IFA 2014 voll auf Ihre Kosten. Dafür sorgen etwa 1200 Aussteller aus 32 Ländern mit brandneuen Produkten. TV-Geräte mit minimalem Stromverbrauch, kabellose Fernseher oder Camcorder im Hosentaschenformat sind zukunftsweisend und bald im Handel. Home Entertainment ist und bleibt ein großes Thema; die IFA  2012 widmete sich der Vernetzung in den eigenen vier Wänden. Fachleute erwarten ein Navigationssystem mit 3-D-Ansicht, weiter entwickelte Flachbild-Fernseher mit LED-Technik oder aufgerüstete Digitalkameras.

IFA-Begeisterte wissen, dass viele Aufführungen und Shows die Messe ergänzen und sich ab und an die Gelegenheit ergibt, Stars und Sternchen der Branche live zu sehen.

Foto: ©kleine-mediendesign.de

Vom Röhrenempfänger zum Internet

Seit 1924 ist die IFA der Publikumsmagnet schlechthin. Als "Große deutsche Funkausstellung" gegründet, fasziniert sie gleich im ersten Jahr 268 Aussteller und nahezu 170.000 Gäste. Im Mittelpunkt der damaligen Industriemesse steht das Radio. Mit der Übergabe des Berliner Funkturms (1926), zieht die IFA in die Messehallen vor Ort. Der Siegeszug der Röhrenradios hält an: Voller Stolz präsentiert man 1933 den so genannten Volksempfänger, der später in nahezu allen Haushalten des Deutschen Reiches steht.

Fortschrittliche Erfindungen wie das erste Autoradio oder Fernseher sind bis 1940 zu bestaunen

Der zweite Weltkrieg macht der attraktiven Technikschau einen Strich durch die Rechnung. Doch mit dem Wirtschaftswunder kehrt auch die Neugier für Funk und Fernsehen zurück. Allerdings findet die Deutsche Funkausstellung nicht mehr im geteilten Berlin statt, sondern gibt Gastspiele in Düsseldorf, Frankfurt/Main oder Stuttgart und kehrt 1971 endgültig in ihre Heimatstadt zurück. Mittlerweile von internationaler Tragweite wird sie als Internationale Funkausstellung deklariert, deren Besucher aus ganz Europa kommen. Von Messe zu Messe übertreffen sich die Neuvorstellungen: Videorekorder, Videotext, CD, Heimkino. Gegenwärtig bereichern Hauhalts- und Küchengeräte die breite Palette der Unterhaltungselektronik und erweitern die IFA zu einem Highlight für die ganze Familie.

Anschrift: Messedamm 11, 14055 Berlin
Anfahrt: mit der S-Bahn (S41, S42, S46) bis zur Station Messe Nord/ ICC
oder Westkreuz: Linien S41, S42, S46, S5, S7, S75 und S9
Station Messe Süd: S9 und S75
mit der U-Bahn bis zur Station Kaiserdamm: U2 (Richtung Ruhleben)
mit dem Bus bis Messedamm/ZOB/ICC: 104, 139, 218, 149, X34, X49

Eintrittskarten und Preise

Shop: www.IFA-Berlin.de
Fax: +49 (30) 30 69 69 30
e-Mail: Kartenservice@Messe-Berlin.de
Bundesweit bieten alle Reisezentren der Deutschen Bahn Tageskarten für Besucher an. Innerhalb Berlins halten die Schalter von BVG und S-Bahn Tagesausweise und Familienkarten bereit.

Ein weiteres Highlight im Messezentrum: Die Grüne Woche.